Need for Speed: The Run Systemanforderungen



Die Fahreigenschaft ist actionorientiert und lässt dem Spielern kaum ein Wunsch offen. Schon nach einigen Spielminuten bekommt der Spieler schnell das gewisse Gefühl für das Fahrzeug und kann somit seinen Boliden genauestens kontrolliert über die Streckenabschnitte führen. Wenn ein Spieler einen Crash selbst versucht hat oder in ein Crash hineingeraten ist und daher der erste Platz nun in den Sternen steht, betätigt einfach die Reset-Funktion. Durch diese Funktion ist es dem Spieler möglich von einem anderen Rennabschnitt wieder neu zu starten. Meist ist es dieser Abschnitt, welcher als zuvor erreichter Kontrollpunkt gespeichert wurde. Nun geht es mit voller Geschwindigkeit unmittelbar weiter im Rennen. Die Reset-Funktion ist mit der Rückspulfunktion aus den Rennspielen wie Beispiel: F1 2011 und / oder Dirt 3 zu vergleichen. Dank dieser Reset-Funktion, soweit der Spieler manuellen Einsatz betreibt, kommt weniger Frust zum Vorschein. Zwar fängt der Spieler wieder an einen gespeicherten Abschnitt wieder an, allerdings muss dieser bei 0 Km/h wieder ansetzen, starten und natürlich so schnell wie möglich beschleunigen. Jedes Rennen wird außerdem mit angenehmen und schnellen Kamerafahrten gemütlich eröffnet und alle Crashs, ob nun vom Spieler selbst oder von der Konkurrenz, werden in der Gameplay-Grafik nochmals in Zeitlupe dargestellt und genauestens inszeniert.

Need for Speed: The Run bietet allen Spielern in allen Etappen und Gebieten eine ausreichende Optik an. Es gibt insgesamt zehn Etappen. In jeder The Run-Kampagne werden die Spieler in unterschiedlichen Gebieten von der Westküste bis zur Ostküste geleitet. Zunächst fängt die Etappe mit städtischen Hügeln in San Francisco an, welche die obligatorische Fahrt über die berühmte Golden Gate-Bridge weiterführen lässt. Nach und nach kommen Etappen mit Wüstenstrecken durch die Staaten Nevada und Colorado, durch die Prärie, viele Kleinstädte mit Industriegebieten, Chicago mit sehenswerten großen Seen sowie die Metropolen der Ostküste zum Vorschein. Bei jeder Etappe wechselt sich die Tageszeit. In einer Etappe ist es beispielsweise Morgen, die andere ein heißer Sonnentag, weitere Etappen mit einer Abenddämmerung und zum Anderen bei schlechter Sicht. Im Spiel gibt es etliche optische Highlights wie beispielsweise Lawinen. Einzelnen Events bringen den Spielern schnell auf Hochgeschwindigkeit wie zum Beispiel die Highways, die ellenlangen Landstraßen aber auch die verwinkelten Stadtgebiete. Need for Speed: The Run trägt dafür Sorge, dass der Spieler auf jeder Rennstrecke eine ordentliche Abwechslung zu sehen bekommt.

Systemanforderungen für Need for Speed: The Run

Post Navigation