FIFA 13 Systemanforderungen



FIFA 13 SystemanforderungenDie FIFA-Serie gehört zu den modernen Klassikern und erlebt jedes Jahr eine neue Auflage für PC und alle gängigen Konsolen. Gegenwärtig steht das brandneue FIFA 14 in den Startlöchern, doch auch der Vorgänger FIFA 13 macht noch eine gute Figur – und das bei überschaubaren Systemanforderungen!

Aber auch sonst ist FIFA 13 die Instanz im Genre. Über 500 lizenzierte Vereine und mehr als 15.000 Spieler sorgen für ein hohes Maß an Authentizität. Ein rundes Spielerlebnis und Langzeitmotivation wird durch den Multiplayer-Modus gewährleistet. Online können sich 1-22 Zocker messen, offline kann man eine gemütliche Runde mit 1-5 Spielern veranstalten.

Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger

Mit den Ausbesserungen in den Bereichen der künstlichen Intelligenz (KI), dem verbesserten Dribbling und der Kontrolle über den Ball setzte FIFA 13 seinerzeit Maßstäbe.

Das  Feature „Attacking Intelligence“ stellt den Spieler vor eine große Herausforderung, denn die KI agiert besser denn je.  Das Feature „Complete Dribbling“ wurde von Lionel Messi inspiriert und kann sich wirklich sehen lassen.

Mit den sogenannten „Tactical Free Kicks“ hat der Gamer neue Möglichkeiten um gefährlichere und unkalkulierbare Freistöße auszuführen. Es ist möglich drei Angreifer am Ball zu gruppieren und somit das gegnerische Team mit verschiedenen Täuschungsmanövern und pfiffigen Passmöglichkeiten in die Irre zu führen.

Die Systemanforderungen von FIFA 13 waren schon beim Release des Games nicht wahnsinnig anspruchsvoll. Und heute, mehr als ein Jahr später, kann man mit einem handelsüblichen PC das FIFA 13-Spielerlebnis voll auskosten. Wir empfehlen die Nutzung eines Gamepads, denn die Steuerung ist so wesentlich besser und die Dynamik des Spiels kommt besser rüber.

Tipp: Bei Amazon bekommt man zwei Gamepads mit Virbration für circa 20 Euro. (Hier findet ihr den Topseller mit vielen sehr guten Bewertungen.)

Systemanforderungen von FIFA 13

Post Navigation