Windows 8 Systemanforderungen



Windows 8 ist da … Kaum ein anderes Betriebssystem aus dem Hause Microsoft hat im Vorfeld so viele Diskusionen entfacht (zuletzt Windows XP). Microsoft bricht mit Windows 8 viele liebgewonnene Konventionen und versucht zahlreiche Dinge neu zu machen.

Am auffälligsten ist die neue Metro-Oberfläche, die Windows in einem völlig neuen Design daher kommen lässt und die klassische Bedienkonzept um neue Elemente aus dem Tablet/Smartphone – Bereich erweitert.

Der altbekannte Desktop ist jetzt nur noch eine App unter vielen, das Startmenü fällt weg und wird durch den neuen Metro-Startbildschirm ersetzt. Dieser dient nun als zentrale Anlaufstelle für alle anfallenden Aufgaben, wie bspw. Programmstarts.

Der Benutzer muss sich in Windows 8 also gehörig umgewöhnen. Programme können weiterhin „klassisch“ installiert werden, alternativ aber über den neu integrierten Marktplatz bezogen werden. Der Marktplatz bietet auch die Möglichkeit, bekannte Apps auf dem Heimcomputer zu installieren.

Weitere Neuerungen sind unter anderem:

  • verbesserte Multi-Monitor Unterstützung
  • USB 3.0 erfordert keine separaten Treiber mehr
  • Aus Office bekannte Ribbons jetzt auch im Explorer integriert
  • Überarbeiteter Taskmanager
  • Integrierter Virenscanner
  • Verbesserter Kopierassistent
  • Schnellerer Systemstart
  • Uvm.

Für die Besitzer großer DVD Sammlungen sei noch gesagt, dass Windows 8 ab Werk keine DVD abspielen kann, die benötigten Codecs liegen dem Windows Media Player nicht bei. Dieses Problem lässt sich aber durch die Installation von alternativen Playern (wie bspw. VLC) leicht beheben.

Die Anforderungen, die Windows 8 an die Hardware stellt, sind auf gleichem Niveau wie Windows 7.

Systemanforderungen für Windows 8:

Die Preise für Windows 8 variieren, je nachdem in welcher Version Windows 8 erworben wird.

Post Navigation